Quiz

    Dieser Test ist eine Art Richtungsweiser. Es gibt kein Schwarz oder Weiß und Hochsensibilität ist keine Diagnose! Der Test ist entworfen von Elaine Aron, quasi der Entdeckerin der Hochsensibilität. Daher kannst du den Test als Orientierungshilfe nutzen. Wenn du tiefergehende Fragen hast und mehr zu deiner Hochsensibilität oder Hochsensibilität im Allgemeinen hast, melde dich sehr gerne bei mir!

    Lies dir die Fragen durch und beantworte sie für dich mit Ja oder Nein. Am besten machst du direkt eine Strichliste. Beziehe die Fragen nicht auf den aktuellen Moment, sondern auf einen längeren Zeitraum.

    Ich bin leicht von starken Sinneseindrücken überwältigt.

    Ich scheine mich der Feinheiten in meiner Umgebung bewusst zu sein.

    Die Stimmungen anderer Menschen beeinflussen mich.

    Ich neige dazu, sehr empfindlich gegen Schmerzen zu sein.

    An anstrengenden Tagen muss ich mich ins Bett oder an ein verdunkeltes Zimmer oder irgendeinen Ort zurückziehen, wo ich etwas Privatsphäre und Erleichterung von Reizen haben kann.

    Ich bin besonders empfindlich auf die Wirkung von Koffein.

    Ich bin leicht von Sachen wie hellen Lichtern, starken Gerüchen, lauten Geräuschen oder in der Nähe dieser Reize überwältigt.

    Ich habe ein reiches, komplexes Innenleben.

    Ich fühle mich unangenehm belastet durch laute Geräusche.

    Ich bin tief bewegt von Musik.

    Mein Nervensystem fühlt sich manchmal so erschöpft, dass ich vor mir selbst fliehen muss.

    Ich bin sehr gewissenhaft.

    Ich erschrecke leicht.

    Ich bin verunsichert, wenn ich in kurzer Zeit viel zu tun habe.

    Wenn die Leute in meiner Umgebung unangenehm sind, neige ich dazu, zu wissen, was getan werden muss, um es angenehmer zu machen (wie das Ändern der Beleuchtung oder der Sitzplätze).

    Ich bin verärgert, wenn Leute versuchen, dass ich viele Dinge auf einmal mache.

    Ich versuche, Fehler zu vermeiden und Dinge zu vergessen.

    Ich umgehe es, gewalttätige Filme und TV-Shows anzusehen.

    Ich werde unangenehm erregt, wenn um mich herum viel los ist.

    Sehr hungrig zu sein, löst eine starke Reaktion in mir aus. Es stört meine Konzentration oder auch meine Stimmung.

    Veränderungen in meinem Leben rütteln mich auf.

    Ich bemerke und genieße zarte oder feine Düfte, Geschmäcke, Töne und/oder Kunstwerke.

    Ich finde es unangenehm, viele Dinge auf einmal zu machen.

    Ich mache es zu einer hohen Priorität in meinem Leben, erschütternde oder überwältigende Situationen zu vermeiden.

    Ich fühle mich von intensiven Reizen, wie lauten Geräusche oder chaotischen Szenen, belästigt.

    Wenn ich bei der Ausführung einer Aufgabe konkurrieren oder beobachtet werden muss, werde ich so nervös oder zittrig, dass ich die Aufgabe viel schlechter mache als sonst.

    Als ich ein Kind war, schienen meine Eltern oder Lehrer mich als empfindlich oder schüchtern zu sehen.

    Auswertung: Treffen mehr als 14 der Aussagen auf dich zu, bist du laut Aron höchstwahrscheinlich hochsensibel. Aber auch wenn weniger Aussagen in extremem Maße zutreffen, könntest du hochsensitiv sein.

    Ich freue mich, dass du dich auf die Reise machst Hochsensibilität besser kennenzulernen! In den kommenden Tagen würde sich nochmal jemand aus meinem Team bei dir melden, um zu erfahren wie es dir mit dem Testergebnis geht und dich damit nicht alleine zu lassen. Falls du dir direkt Unterstützung wünschst, kannst du HIER ein kostenfreies Kennenlerngespräch mit mir vereinbaren! 

    Alles Liebe Maria